Kampfregeln

Grundsätzliches

Grundsätzlich kämpfen wir nach den internationalen Regeln. In Einzelfällen kann es auch sein, dass wir an Schlachten mit anderen Regelungen teilnehmen.
Darauf wird aber dann expliziert hingewiesen.

International Rules – Codex Moesgaard

Die Internationalen Regeln wurden in erster Linie für den frühmittelalterlichen Freischlachtevent in Moesgaard, Trelleborg und Ribe Warriorweek konzipiert. Im Gegensatz zum Codex Belli sind Stiche auf den kompletten Torso erlaubt. Deshalb erfordern die Internationalen Regeln ein hohes Maß an Sicherheit und Erfahrung im Umgang mit allen eingesetzten Waffen.

Trefferzonen im Codex Moesgaard

Schwert, Sax und Messer

  • Schlagen auf Torso und Oberschenkel (braun + grau)
  • Stechen auf den Torso (braun)

Einhand- und Daneaxt

  • Schlagen und Stechen auf Torso und Oberschenkel (braun + grau)

Speere jeder Art

  • Stechen auf den Torso (braun)

Einhandspeere dürfen max. 180 cm lang sein.
Zweihandspeere dürfen max. 250 cm lang sein.

Kampfausrüstung

Um an Kämpfen teilzunehmen ist als Ausrüstung mindestens erforderlich:

  • Eine zugelassene stumpfe Waffe
  • Ggfs. ein entsprechender Schild
  • Handschuhe